Vertraust Du mir, dann vertrau ich Dir

Liebe Leser,

nur wenn Pferd und Mensch sich vertrauen ist es möglich, dass ein echtes Gefühl der Gemeinsamkeit aufkommt so dass beide Wesen eins werden können.

In ihrem Artikel Working Equitation – Philosophie meiner Leidenschaft beschreibt uns Anglika Graf, wie sie in dem überlieferten Wissen der alten Arbeitsreitweisen der iberischen Halbinsel die Basis für das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter gefunden hat. Diese Basis heißt dort Sentir Ecuestre und ist auch für uns ein spannender Ansatz, der uns helfen kann das Einssein mit dem Pferd zu erleben.

Angelika Graf ist so fasziniert davon, dass sie nun schon das zweite Buch darüber geschrieben hat. Working Equitation Basics. Wir haben es für euch gelesen. Diese Rezension findet ihr in unserer neuen Rubrik Entdeckt I Rezensionen.

Vom Vertrauen handelt auch der Artikel Wunden heilen – aber natürlich von Verena Hölzer. Sie schildert uns wie die Spezialisierung des Pferd zum Fluchtier auch auf das Immunsystem Einfluss genommen hat und wie man die Wundheilung im Fall eines Falles im Einklang mit dem natürlichen Heilungsprozess begleiten kann.

Der alte Mann und das Pferd, eine kleine alte Geschichte aus China zur Zeit Laotses, führt uns vor Augen, dass wir uns von Bewertungskonzepten wie Gut oder Schlecht  verabschieden sollten und dass das Vertrauen in die positive Entwicklung des Lebens unsere einzige Möglichkeit ist innere Gelassenheit zu finden.

Wir hoffen, dass ihr mit diesen neuen Artikeln weitere Anregungen bekommt, auf der Spur zum Einssein mit dem Pferd.

Euer Team von
pferdespuren – Einssein mit dem Pferd

 



Wenn Ihr ganz einfach auf dem Laufenden bleiben wollt, welche Artikel neu erschienen sind, dann meldet Euch am besten bei unserem  pferdespuren-LeserService an.


Hier kannst Du diesen Beitrag teilen